Wo man in der Haard Rad fährt


Naturkundliche Radtour, individuell geplant und geführt

(Natürlich könnt Ihr jede Tour auch zu einem individuellen Termin buchen)


Radtour ...von großen Bäumen und kleinen Hügeln

Was wäre eine Landschaft ohne Bäume?

Rotbuche im Naturpark Hohe Mark

Unsere Radtour führt uns nordwärts durch die Hügellandschaft Haard.

Wir genießen die von ätherischen Ölen geschwängerte Waldluft, bis wir uns im Stadtteil Ahsen, Haus Vogelsang zuwenden. Hier erwartet uns ein Arboretum, deren Baumgeheimnisse es zu lüften gilt. Über kleine Straßen geht es weiter durch die bäuerliche Kulturlandschaft Klostern und Redde.

Dort erwartet uns, auf einem Hügel, ein einzigartiges Panorama.

Auf dem Weg zurück durchfahren wir einen mystisch anmutenden Weg, um dann wieder zu unserem Ausgangspunkt zu gelangen.

Bei unserer Rundfahrt begegnen uns „Alte Riesen“, Kopfbäume, Alleen und natürlich der Wald als gesamtes, auf deren Bedeutung für die Landschaft, deren Bewohner und dem Menschen eingegangen wird.

Mit etwas Glück und Sonnenschein begleiten uns auf unserer Tour Schmetterlinge, die mit unter die Lupe genommen werden. 

Schöne Aussichten inbegriffen! Geht mit mir auf Entdeckungsreise!

Treffpunkt: Datteln, Wanderparkplatz Katenkreuz

Wer hat, kann ein Fernglas mitbringen. Satteltaschenverpflegung für unterwegs!

Rad-Wanderstrecke ca. 18 km   



Tagpfauenauge in der Haard
Driftweg in der Haard
Rorkehlechen auf Baumstumpf

 

Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß wie Wolken schmecken.

Novalis